Drucken

Aufbauwissen für QPPV und Stufenplanbeauftragten

09.03.2021
09:00-17:00 Uhr
(Registrierung ab 08:30)
Forum behält sich vor, aus Pandemie-Gründen die Veranstaltung zu virtualisieren.

Themen

  • Die Stellung von nationalen Safety Officern
  • Herausforderungen bei international operierenden Unternehmen
  • Schnittstellen/Konfliktpunkte/Personalunionen
  • Verantwortung bei Klinischen Studien, Social Media-Marketing und Datenschutz
  • Risiko- und Krisenmanagement - Best practice

Ziel der Veranstaltung

In diesem Aufbauseminar erfahren Sie alles zu weitergehenden Verantwortlichkeiten des Stufenplanbeauftragten und der Qualified Person for Pharmacovigilance.

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage,

  • Spezialfragen zu beantworten, die sich durch international operierende Unternehmen ergeben.
  • Schnittstellenproblematiken besser zu managen.
  • Ihre Verantwortung im Rahmen von Klinischen Prüfungen und Co. besser einzuschätzen.
  • Risikomanagement effizienter umzusetzen.
  • Ihre Aufgaben durch die konkreten Empfehlungen besser wahrzunehmen.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich insbesondere an Stufenplanbeauftragte und Qualified Persons for Pharmacovigilance. Darüber hinaus sind auch Mitarbeiter folgender Abteilungen angesprochen:

  • Pharmakovigilanz
  • Medical & Regulatory Affairs
  • Qualitätsmanangement/-sicherung

Es werden Grundkenntnisse über den Aufgabenbereich von QPPV und Stufenplanbeauftragtem vorausgesetzt - diese können im entsprechenden Basisseminar des FORUM Instituts erworben werden.

Veranstaltungsort

Maritim Hotel
Godesberger Allee
53175 Bonn

Veranstalter

FORUM Institut für Management GmbH

Sträter Rechtsanwälte
Kronprinzenstraße 20
D-53173 Bonn

Fon +49 (0) 228 93454-0
Fax +49 (0) 228 93454-54

mail(at)straeterlawyers.de

Referent

Prof. Burkhard Sträter

Prof. Burkhard Sträter hat die Kanzlei im Jahre 1987 gegründet und konsequent auf die Schwerpunktgebiete konzentriert. Er ist Honorarprofessor an der Universität Bonn und leitet den Studiengang Master of Drug Regulatory Affairs (MDRA), www.dgra.de.

E-Mail: